Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Information für den Premium Online Shop:

Durch den Erwerb von so genannten "Paketbuchungen" kommen vertragliche Beziehungen sowohl zwischen dem jeweiligen Veranstalter und dem Kunden − als auch zwischen der Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH und dem Kunden − zustande.
1. Durch den Erwerb von Eintrittskarten kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Veranstaltungsbesuch ("Tickets") ausschließlich zwischen dem Karteninhaber ("Kunden") und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Für diese rechtlichen Beziehungen gelten eigene Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen ("ATGB") des Veranstalters, die neben die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") der Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH treten.
Die Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH vermittelt die Tickets im Namen und im Auftrag des Veranstalters, es sei denn, sie ist im Einzelfall ausdrücklich selbst als Veranstalter ausgewiesen.
2. Zu weiteren Leistungen im Rahmen des Erwerbs von Premium Tickets und Event-Logen ist die Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH direkter Vertragspartner des Kunden.

 

I.

Geltungsbereich

 

Für sämtliche uns erteilten Aufträge betreffend die Lieferung von Tickets gelten im Verhältnis zur Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

II.

Vertragsabschluss

1.

Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er den Bestellvorgang durch Buchung des bzw. der von ihm gewünschten Tickets abschließt. Mit der online erfolgenden Bestätigung durch die Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH an den Kunden kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Vertragspartner (Veranstalter oder Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH) zustande.

2.

Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt der Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH enthaltenen Daten wird keine Gewähr übernommen.

III.

Preisbestandteile und Zahlungsmodalitüten

1.

Die Preise für Tickets können die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen (siehe insofern die folgende Ziff. 2). Sie können per Kreditkarte (Visa, Amex oder MasterCard), SEPA Lastschriftverfahren, giropay und PayPal zahlen. Die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten.

2.

Bei der Internet-Bestellung wird eine Bearbeitungsgebühr erhoben, die je nach Veranstaltung variieren kann. Porto und Versandservice sind darin bereits enthalten. Diese Gebühren werden Ihnen bei der Bestellung im Warenkorb angezeigt, darüber hinaus entstehen keine weiteren nicht ausgewiesenen Kosten.

IV.

Widerrufs- und Rückgaberechte

 

Soweit die AEG Arena Hamburg GmbH im Namen der Veranstalter Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Eintrittskarten im Rahmen von Premium Tickets und Event-Logen Buchungen ist damit unmittelbar nach Bestütigung durch die Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH namens des Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

V.

Obliegenheiten des Kunden

1.

Bitte prüfen Sie die Ihnen gelieferten Tickets unmittelbar nach Erhalt auf Übereinstimmung mit Ihrem Auftrag, den Sie nach Anmeldung im Online-Shop unter "Mein Konto > Bestellungen > Bestelldetails" einsehen können. Bei offensichtlichen Falschlieferungen, insbesondere fehlerhaft ausgestellten Tickets (falsche Platzkategorie, falsche Veranstaltung) erhalten Sie kostenlose Ersatzlieferung gegen Rückgabe der bereits gelieferten Tickets, wenn Sie uns den Fehler unmittelbar nach Erhalt der Sendung schriftlich anzeigen. Der Schriftform ist genüge getan, wenn Sie die Mitteilung über die Falschlieferung per Brief an die Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH, Sylvesterallee 10, 22525 Hamburg oder per E-Mail an die Adresse (premium@barclaycard-arena.de) senden.

2.

Bitte informieren Sie uns telefonisch von Montag - Freitag zwischen 10 und 18 Uhr unter 040-88163 127 oder per E-Mail unter (premium@barclaycard-arena.de) darüber, wenn Sie die von Ihnen bestellten Tickets nicht innerhalb von 10 Tagen nach Auftragserteilung bzw. spätestens 3 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung erhalten haben.

VI.

Hinterlegung von Tickets

 

Erfolgt die Buchung weniger als sieben Werktage vor der jeweiligen Veranstaltung, so werden die Tickets nicht mehr an Sie versendet, sondern zur persönlichen Abholung am Veranstaltungsort hinterlegt. Informationen zum Ort und zum Datum der Hinterlegung entnehmen Sie bitte den Hinweisen im Premium-Ticketshop.

VII.

Haftungsbeschränkungen, Ausschluss des Rücktritts bei bestimmten Pflichtverletzungen

1.

Die Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH haftet in jedem Fall unbeschränkt nach dem Produkthaftungsgesetz, für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Haftung für Schäden aus der Verletzung einer Garantie ist unbeschränkt.

2.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten), die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruht, haftet die Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

3.

Außer in den in den Absätzen 1 und 2 genannten Fällen haftet die Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH nicht für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht wurden.

4.

Das Recht des Kunden, sich wegen einer nicht vom Veranstalter oder der Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH zu vertretenden, nicht in einem Mangel der Ware bestehenden Pflichtverletzung vom Vertrag zu lösen, ist ausgeschlossen.

5.

Soweit die Haftung der Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

VIII.

Beschränkung und Weitergabe von Tickets

Aus Gründen der Fairness, zur Unterbindung des Weiterverkaufs von Tickets zu überhöhten Preisen und um eine damit verbundene Rufbeeinträchtigung von Anschutz und den Konzertveranstaltern zu vermeiden, liegt es im Interesse von Anschutz, die Weitergabe von Tickets einzuschränken. Ihnen ist es untersagt:

a.

Tickets ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung von Anschutz weiterzugeben oder zu veräußern oder im Namen eines Dritten zu erwerben, wenn dies im Rahmen einer gewerblichen oder kommerziellen Tätigkeit erfolgt,

b.

Tickets im Rahmen von von Anschutz nicht autorisierten Internetauktionen zum Verkauf anzubieten,

c.

Tickets ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung von Anschutz an Dritte zu verkaufen, um Gewinn zu erzielen oder im Namen eines Dritten zu erwerben, um mit der Vermittlungstätigkeit für den Dritten Gewinn zu erzielen,

d.

Tickets vor dem Veranstaltungsort zu verkaufen

IX.

Schlussklauseln

1.

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

2.

Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Hamburg, sofern der Kunde Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist.

3.

Ist der Kunde Kaufmann, so ist ausschließlicher (auch internationaler) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten Hamburg. Dies gilt im Falle von grenzüberschreitenden Verträgen auch für Nichtkaufleute. Die Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH behält sich das Recht vor, auch jedes andere international zuständige Gericht anzurufen.

Die Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH ist nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.



Stand: 04. November 2019


Herausgeber:
Anschutz Entertainment Group Arena Hamburg GmbH, Sylvesterallee 10, 22525 Hamburg