Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Information

Durch den Erwerb der Eintrittskarte kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Veranstaltungsbesuch ausschließlich zwischen dem Karteninhaber („Kunden“) und der 1. Hamburger Eissport GmbH, Merkurring 100, 22143 Hamburg (im Folgenden „HEG“ genannt) zustande. Für diese rechtlichen Beziehungen gelten eigene Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen („ATGB“) der HEG, die neben die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Online-Bestellsystem der CTS EVENTIM Sports GmbH („AGB“) treten. Der Kunde stimmt diesen AGB und den ATGB des Veranstalters bei Vertragsabschluss zu.

Die CTS EVENTIM Sports GmbH vermittelt nur namens und im Auftrag der HEG den Veranstaltungsvertrag, es sei denn, sie ist im Einzelfall ausdrücklich selbst als Veranstalter ausgewiesen. Mit der Bestellung von Tickets beauftragt der Kunde die CTS EVENTIM Sports GmbH mit der Abwicklung des Kartenkaufes einschließlich Versand.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Online-Bestellsystem der CTS EVENTIM Sports GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der 1. Hamburger Eissport GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Online-Bestellsystem der CTS EVENTIM Sports GmbH


I. Geltungsbereich

Für sämtliche uns erteilten Aufträge betreffend die Lieferung von Tickets gelten im Verhältnis zur CTS EVENTIM Sports GmbH ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

II. Vertragsabschluss

1. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er den Bestellvorgang durch Buchung des bzw. der von ihm gewünschten Tickets abschließt. Mit der online erfolgenden Bestätigung durch die CTS EVENTIM Sports GmbH an den Kunden kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Vertragspartner (Veranstalter oder CTS EVENTIM Sports GmbH) zustande..

2. Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt der CTS EVENTIM Sports GmbH enthaltenen Daten wird keine Gewähr übernommen.

3. Die CTS EVENTIM Sports GmbH ist berechtigt, eine Bestellung des Kunden, die gemäß Ziff. II 1 online bestätigt worden ist, zu stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht), wenn der Kunde gegen vom Veranstalter oder von CTS EVENTIM Sports GmbH aufgestellte spezifische Bedingungen verstößt, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde oder diese zu umgehen versucht (z.B. Verstoß gegen Beschränkung der Ticketmenge pro Kunde, Weiterveräußerungsverbote, Umgehungsversuch durch Anmeldung und Nutzung mehrerer Nutzerprofile etc.). Die Erklärung der Stornierung/des Rücktritts kann auch konkludent durch Gutschrift bereits gezahlter Beträge erfolgen.

III. Preisbestandteile und Zahlungsmodalitäten

1. Die Preise für Tickets können die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen (siehe insofern die folgende Ziff. 2). Sie können per Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), per SEPA-Lastschriftverfahren oder giropay zahlen. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist im Preis enthalten.

2. Bei der Internet-Bestellung werden Bearbeitungsgebühren sowie Porto- und Versandkosten erhoben, die je nach Veranstaltung variieren kann. Diese Gebühren werden Ihnen bei der Bestellung im Warenkorb angezeigt, darüber hinaus entstehen keine weiteren nicht ausgewiesenen Kosten.

3. Die Zahlungsabwicklung für VISA und MasterCard erfolgt über die CTS EVENTIM Nederland B.V., Postbus 3096, 2130 KB Hoofddorp, Niederlande, eine Tochtergesellschaft der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA.

IV. Kein Verbraucher-Widerrufsrecht

Ein Widerrufsrecht für Verbraucher besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB), insbesondere besteht kein Widerrufsrecht für Veranstaltungstickets. Das heißt, soweit die CTS EVENTIM Sports GmbH im Namen der Veranstalter Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, besteht kein Widerrufsrecht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die CTS EVENTIM Sports GmbH namens des Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

V. Hinterlegung von Tickets

Erfolgt die Buchung wenige Tage vor der jeweiligen Veranstaltung, so werden die Tickets nicht mehr an Sie versendet. Bietet der Veranstalter die Möglichkeit einer „Hinterlegung“ an, werden die Tickets für Sie zur persönlichen Abholung am Veranstaltungsort hinterlegt. Informationen über den Ort und das Datum der möglichen Abholung entnehmen Sie den Angaben im Online-Ticket-Shop.

VI. Haftungsbeschränkungen, Ausschluss des Rücktritts bei bestimmten Pflichtverletzungen

1. Die CTS EVENTIM Sports GmbH haftet in jedem Fall unbeschränkt nach dem Produkthaftungsgesetz, für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Haftung für Schäden aus der Verletzung einer Garantie ist unbeschränkt.

2. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten), die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruht, haftet die CTS EVENTIM Sports GmbH beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

3. Außer in den in den Absätzen 1 und 2 genannten Fällen haftet die CTS EVENTIM Sports GmbH nicht für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht wurden.

4. Das Recht des Kunden, sich wegen einer nicht vom Veranstalter oder der CTS EVENTIM Sports GmbH zu vertretenden, nicht in einem Mangel der Ware bestehenden Pflichtverletzung vom Vertrag zu lösen, ist ausgeschlossen.

5. Soweit die Haftung der CTS EVENTIM Sports GmbH nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

VII. Schlussklauseln

1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

2. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Hamburg, sofern der Kunde Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist.

3. Ist der Kunde Kaufmann, so ist ausschließlicher (auch internationaler) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten Hamburg. Dies gilt im Falle von grenzüberschreitenden Verträgen auch für Nichtkaufleute. Die CTS EVENTIM Sports GmbH behält sich das Recht vor, auch jedes andere international zuständige Gericht anzurufen.

4. Die Europäische Kommission stellt ab dem 15.02.2016 hier eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit. Unsere E-Mailadresse lautet info@eventimsports.de.

5."Die CTS Eventim Sports GmbH ist nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Stand: Februar 2017


nach oben

Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen für den Kauf und die Verwendung von Tickets für Veranstaltungen des Farmsener Turnverein von 1926 e.V. im Eisland Farmsen

1. Geltungsbereich der ATGB

Die nachfolgenden Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen (ATGB) und die Hausordnung des Eisland Farmsen sind wesentliche Bestandteile des Vertrages über den Kauf von (Dauer-) Eintrittskarten (fortan: Ticket oder Tickets). Mit Erwerb und Verwendung des Tickets erkennt der Erwerber oder Verwender die Gültigkeit der nachstehenden ATGB sowie der Hausordnung des Eisland Farmsen, welche im Eisland Farmsen eingesehen werden kann, ausdrücklich an. Im Falle von Widersprüchen haben diese ATGB Vorrang. Im Falle der Weitergabe der Tickets verpflichtet sich der Karteninhaber, ausdrücklich auf die Geltung der ATGB und der Hausordnung hinzuweisen. Während der Spiele der Crocodiles Hamburg üben diese das alleinige Hausrecht im Eisland Farmsen aus. Vertragspartner des Bestellers ist im Falle von Veranstaltungen der Crocodiles Hamburg die 1. Hamburger Eissport GmbH (im Folgenden HEG). Das Ticket kann ein anteiliges Beförderungsentgelt, das im Namen und für den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) einbehalten wird, beinhalten. Die damit verbundene Nutzung des HVV für eine direkten An- und Abreise zur jeweiligen Veranstaltung ist nur gewährleistet bei einem sichtbaren Aufdruck auf dem Ticket. Die ATGB gelten nicht für einen Anspruch auf Beförderung mit dem HVV. Hierfür ist Vertragspartner der HVV, mit dem ein entsprechender Beförderungsvertrag abgeschlossen wird.

2. Vertragsabschluss, Ticketpreise, Ermäßigungen

2.1 Der Veranstaltungsvertrag kommt mit der Übergabe der Tickets zustande. Der Besteller hat die Möglichkeit, die ATGB vorab unter www.crocodiles-hamburg.de einzusehen. Ticketbestellungen über den Ticket-Onlineshop unterliegen zudem gesonderten Bestimmungen.

2.2 Der Kaufpreis sämtlicher Eintrittskarten und Leistungen, inklusive aller anfallenden Gebühren (Versand etc.) ist vom Käufer zu bezahlen. Die Höhe des Preises ergibt sich aus der jeweiligen aktuellen Preisliste der HEG, die Ticketkategorien aus dem jeweils aktuellen Saalplan des Eisland Farmsen für Spiele der Crocodiles Hamburg. Angebote der HEG sind freibleibend, Bestellungen des Erwerbers verbindlich.

2.3 Die HEG behält sich vor, Ticketermäßigungen und Vorzugsbedingungen, für Personengruppen (z.B. Dauerkartenkunden) zu gewähren. Für die Vorverkaufsstellen können abweichende Bestimmungen getroffen werden.

2.4 Ermäßigte Eintrittskarten sind nur übertragbar, wenn gewährt werden kann, dass der Besucher die Berechtigung beim Zutritt durch Vorlage eines entsprechenden amtlichen Ausweises nachweisen kann. Andernfalls besteht ein Recht zum Besuch der Veranstaltung nur, wenn der Besteller an der Tages-/Abendkasse des Eisland Farmsen am jeweiligen Veranstaltungstag die Differenz zwischen dem ermäßigten und dem normalen Preis zahlt. Ermäßigt sind Auszubildende, Rentner, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte (ab 50 %). Kinder gelten von 7 bis einschließlich 16 Jahre. Kinder bis einschließlich 6 Jahre haben freien Eintritt, aber keinen Sitzplatzanspruch.

3. Zahlung, Versand, Reklamation

3.1 Die Zahlung der Tickets erfolgt per Rechnungsstellung oder Bargeld. Nach Erhalt einer Rechnung verpflichtet sich der Besteller zur Zahlung innerhalb von 10 Tagen. Maßgeblich für die Frist ist der Zahlungseingang. Kommt der Besteller in Verzug, so hat er unbeschadet weiterer Ansprüche der HEG (z.B. Zinsen, Rückbuchungsgebühren) zusätzlich mögliche Mahn- und Bearbeitungsgebühren zu zahlen. Bei Zahlung des Kaufpreises per Lastschrift erfolgt der Einzug unmittelbar sofern von dem HEG nicht anders mitgeteilt.

3.2 Der Versand der Tickets erfolgt - sofern von der HEG nicht anders mitgeteilt - auf Kosten und Gefahr des Bestellers. Die Auswahl des Transportunternehmens liegt im freien Ermessen der HEG.

3.3 Der Besteller ist verpflichtet die Tickets nach Zugang unverzüglich auf Richtigkeit zu überprüfen, insbesondere in Bezug auf Anzahl, Platz, Preise und Datum. Im Falle von berechtigten Beanstandungen ist er verpflichtet, dieses unverzüglich, spätestens binnen drei Werktagen nach Zugang der Tickets, zu beanstanden (per Post an die 1. Hamburger Eissport GmbH, Merkurring 100, 22143 Hamburg, telefonisch unter 040/679 459 50 oder per Email tickets@crocodiles-hamburg.de).

4. Zutritt zu den Veranstaltungen, Verhalten bei Veranstaltungen, Recht am eigenen Bild

4.1 Der Zutritt zum Eisland Farmsen unterliegt diesen ATGB und zusätzlich der am Veranstaltungsort einsehbaren Hausordnung des Eisland Farmsen in ihrer jeweils gültigen Fassung. Das Ticket berechtigt ausschließlich zum Besuch der auf dem Ticket genannten Veranstaltung. Dauerkarteninhaber werden von der HEG benachrichtigt, welche Spiele der Crocodiles Hamburg Bestandteil der jeweiligen Dauerkarte sind. Der Zugang zu der jeweiligen Veranstaltung wird nur gegen Vorlage eines gültigen Tickets gewährt.

4.2 Besucher mit ermäßigten Tickets haben beim Einlass den Grund der Ermäßigung durch Vorlage eines entsprechenden amtlichen Ausweises nachzuweisen.

4.3 Jeder Besucher ist verpflichtet, dem Ordnungsdienst jederzeit auf Verlangen seine Eintrittskarte vorzuzeigen und zur Überprüfung auszuhändigen. Jeglicher Missbrauch der Eintrittskarten berechtigt den Veranstalter zum Entzug der Eintrittskarte. Jeder Besucher ist verpflichtet, sich beim Eintritt zu der Veranstaltung durch den Ordnungsdienst auf das Mitführen von verbotenen Gegenständen durch Abtasten untersuchen zu lassen und auf Verlangen des Ordnungsdienstes die Einsichtnahme in mitgeführte Behältnisse zu gestatten. Leibesvisitationen sind jederzeit auch während der Veranstaltung im gesamten Bereich des Eisland Farmsen zu gestatten.

4.4 Zur Sicherheit aller Besucher sind pyrotechnische Gegenstände und Waffen aller Art verboten. Außerdem ist es nicht gestattet, Nahrungsmittel und Getränke, Glasbehälter, Flaschen und Dosen, Hartverpackungen und sonstige schwere Behältnisse mit in das Eisland Farmsen zu nehmen. Dasselbe gilt für Wunderkerzen, Konfetti, Rasseln, Druckluftfanfaren sowie Tiere (ausgenommen Blindenhunde). Der Veranstalter ist berechtigt, Gegenstände vorgenannter Art vorläufig und entschädigungslos in Besitz zu nehmen.

4.5 Das Äußern oder Verbreiten von menschenverachtenden, rassistischen, fremdenfeindlichen, politisch-extremistischen, obszön-anstößigen oder provokativ-beleidigenden Parolen ist verboten. Bei Nichtbeachtung dieser Verbote erfolgt der Verweis vom Veranstaltungsgelände. Dasselbe gilt für Personen, die erkennbar unter Drogen- und/oder Alkoholeinfluss stehen. Bei Nichtbeachtung dieses Verbots kann der Verweis vom Veranstaltungsgelände erfolgen.

4.6 Die HEG ist berechtigt, im Rahmen der Veranstaltung Bildaufnahmen des Besuchers sowie seiner Begleiter, die über die Wiedergabe einer Veranstaltung des Zeitgeschehens hinausgehen (Recht am eigenen Bild) ohne Vergütung zu erstellen, zu vervielfältigen, oder senden zu lassen, sowie in audiovisuellen Medien zu nutzen oder nutzen zu lassen.

4.7 Der Aufenthalt im Eisland Farmsen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Hausordnung, insbesondere die Weisungen der Polizei, des Veranstaltungsleiters und/oder der Ordnungskräfte, sind zu beachten. Das Betreten des Spielfeldes sowie Bei- und Übersteigen von Absperrungen ist strengstens untersagt.

4.8 Der ungenehmigte Verkauf von Getränken, Lebensmitteln, Souvenirs, Kleidern, Werbeartikeln, Fan-Artikeln etc. ist untersagt.

4.9 Die Beteiligung an Straftaten oder Gewalttätigkeiten im Zusammenhang mit einer Veranstaltung innerhalb oder außerhalb des Eisland Farmsen, Verstöße gegen diese ATGB und/oder der Hausordnung des Eisland Farmsen können unbeschadet weiterer straf- und zivilrechtlicher Konsequenzen ein Hausverbot nach sich ziehen. Das Nähere regelt die Hausordnung.

5. Weiterverkauf, Weitergabe von Tickets

5.1 Zur Vermeidung von Gewalttätigkeiten und Straftaten im Zusammenhang mit dem Besuch der Spiele im Eisland Farmsen, zur Durchsetzung von Stadionverboten, zur Trennung von Anhängern der aufeinandertreffenden Mannschaften, zur Unterbindung des Weiterverkaufs von Tickets zu überhöhten Preisen und der Stadionsicherheit ist die Veräußerung und Weitergabe von Tickets einzuschränken. Die kommerzielle und gewerbliche Veräußerung und Weitergabe von Tickets bleibt allein dem Veranstalter und den von ihm autorisierten Stellen vorbehalten. Im Falle der persönlichen Verhinderung dürfen Tickets ausnahmsweise unter Beachtung der nachfolgenden Punkte weitergegeben werden. Dem Erwerber und/oder Inhaber eines Tickets ist es insbesondere untersagt: - das Ticket ohne vorherige Zustimmung der HEG gewerblich und/oder kommerziell zu veräußern; dieses gilt auch für die Veräußerung von Tickets im Rahmen von nicht von der HEG autorisierten Auktionen (insbesondere im Internet, z.B. eBay) selbst oder durch Dritte; - das Ticket im Falle der privaten Weitergabe zu einem höheren Preis als den, der auf dem Ticket angegeben ist, zu veräußern - das Ticket an Personen weiterzugeben, die aus Sicherheitsgründen und/oder Hausverbote von Besuchen im Eisland Farmsen ausgeschlossen wurden; - das Ticket ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Veranstalters zu Zwecken der Werbung, der Vermarktung, als Bonus, Werbegeschenk, Gewinn oder als Teil eines nicht autorisierten Hospitality- oder Reisepakets weiterzugeben und/oder zu verwenden.

5.2 Im Falle von Zuwiderhandlungen gegen die vorgenannten Verbote oder sonstiger Verstöße gegen diese ATGB ist der Veranstalter berechtigt, das Ticket und/oder die betroffenen Tickets - auch elektronisch - zu sperren und dem Inhaber des Tickets entschädigungslos den Zutritt zu Veranstaltungen des Veranstalters im Eisland Farmsen zu verweigern.

5.3 Des Weiteren ist der Veranstalter berechtigt, einen zukünftigen Verkauf von Karten gegenüber dem Zuwiderhandelnden zu verweigern, ein Stadionverbot aussprechen, deren gespeicherte Daten an andere Veranstalter zu übermitteln sowie für jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen die Verbote gemäß Ziffer 5 Abs. (2) die Zahlung einer angemessenen Vertragsstrafe in Höhe von bis zu maximal EUR 2.500 zu fordern. Maßgeblich für die Anzahl der Verstöße ist die Zahl der angebotenen, verkauften, weitergegebenen oder verwendeten Tickets.

5.4 Auf Verlangen der HEG ist der Vertragspartner bei einer Weitergabe eines Tickets dazu verpflichtet, der HEG den Namen und die Anschrift des Empfängers der Tickets mitzuteilen.

6. Spieltermine, Spielausfälle, Umsetzungen

Die HEG leistet keine Gewähr für die Einhaltung veröffentlichter Spielpläne. Termine, Anfangszeiten und mögliche Spielverlegungen sind den Medien zu entnehmen. Bei Spielabsagen erhält der Besteller den Kaufpreis gegen Rückgabe des/der Tickets bei der Vorverkaufsstelle zurück, bei welcher das und/oder die Tickets erworben wurde(n). Bei einer zeitlichen oder örtlichen Verlegung der Veranstaltung, insbesondere wenn ein Spiel zum Zeitpunkt der Ticketbestellung noch nicht endgültig terminiert war, behalten die Tickets ihre Gültigkeit. Es besteht in diesem Fall und auch bei Änderung des Spielbeginns (z.B. Fernsehübertragung) der Veranstaltung kein Anspruch auf eine Erstattung des Ticketpreises, es sei denn, HEG trifft nachweislich ein Verschulden für die örtliche Verlegung der Veranstaltung. Bei Abbruch der Veranstaltung erfolgt keine Erstattung des Kaufpreises. Die HEG behält sich vor, dem Besucher auch nach Vertragsschluss einen anderen Platz für die jeweilige Veranstaltung zuzuweisen und der ersatzweise zugewiesene Platz dabei vergleichbar ist.

7. Haftungsbeschränkungen

Die Haftung des Veranstalters für Sachschäden sowie Vermögensschäden, die nicht Folge von Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit oder wesentlichen Vertragspflichten sind, wird ausgeschlossen, soweit nicht eine grob fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzung des Veranstalters, seines gesetzlichen Vertreters oder seines Erfüllungsgehilfen vorliegt.

8. Datenschutz, Schlussbestimmung, Gerichtsstand

8.1 Es gilt ausschließlich deutsches Recht. UN-Kaufrecht findet keine Anwendung.

8.2 Sämtliche vom Vertragspartner übermittelten Daten werden von der HEG unter Einhaltung der maßgeblichen Datenschutzbestimmungen be- und verarbeitet.

8.3 Sind beide Vertragsparteien Kaufleute im Sinne des HGB, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für beide Teile Hamburg. Der Veranstalter ist darüber hinaus berechtigt, Ansprüche an dem allgemeinen Gerichtsstand des Erwerbers bzw. Inhabers geltend zu machen. Bei grenzüberschreitenden Verträgen ist ausschließlicher Gerichtsstand ebenfalls Hamburg.

Stand: Juni 2018