Allgemeine Geschäftsbedingungen

Information zu den Vertragsbedingungen

Durch den Erwerb der Eintrittskarte kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Veranstaltungsbesuch ausschließlich zwischen dem Karteninhaber ("Kunden") und der FC Red Bull Salzburg GmbH, Stadionstraße 2/3, in A-5071 Wals bei Salzburg (im Folgenden "Veranstalter" genannt) zustande. Für diese rechtlichen Beziehungen gelten eigene Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen ("ATGB") des Veranstalters, die neben die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Online-Bestellsystem der CTS EVENTIM Sports GmbH ("AGB") treten. Der Kunde stimmt diesen AGB und den ATGB des Veranstalters bei Vertragsabschluss zu.

Die CTS EVENTIM Sports GmbH vermittelt nur namens und im Auftrag des Veranstalters den Veranstaltungsvertrag, es sei denn, sie ist im Einzelfall ausdrücklich selbst als Veranstalter ausgewiesen. Mit der Bestellung von Tickets beauftragt der Kunde die CTS EVENTIM Sports GmbH mit der Abwicklung des Kartenkaufes einschließlich Versand.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Online-Bestellsystem der CTS EVENTIM Sports GmbH

Allgemeine Verkaufsbedingungen der FC Red Bull Salzburg GmbH





Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Online-Bestellsystem der CTS EVENTIM Sports GmbH

I. Geltungsbereich

Für sämtliche uns erteilten Aufträge betreffend die Lieferung von Tickets gelten im Verhältnis zur CTS EVENTIM Sports GmbH ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

II. Vertragsabschluss

1. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er den Bestellvorgang durch Buchung des bzw. der von ihm gewünschten Tickets abschließt. Mit der online erfolgenden Bestätigung durch die CTS EVENTIM Sports GmbH an den Kunden kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Vertragspartner (Veranstalter oder CTS EVENTIM Sports GmbH) zustande.
2. Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt der CTS EVENTIM Sports GmbH enthaltenen Daten wird keine Gewähr übernommen.
3. Die CTS EVENTIM Sports GmbH ist berechtigt, eine Bestellung des Kunden, die gemäß Ziff. II 1 online bestätigt worden ist, zu stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht), wenn der Kunde gegen vom Veranstalter oder von CTS EVENTIM Sports GmbH aufgestellte spezifische Bedingungen verstößt, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde oder diese zu umgehen versucht (z.B. Verstoß gegen Beschränkung der Ticketmenge pro Kunde, Weiterveräußerungsverbote, Umgehungsversuch durch Anmeldung und Nutzung mehrerer Nutzerprofile etc.). Die Erklärung der Stornierung/des Rücktritts kann auch konkludent durch Gutschrift bereits gezahlter Beträge erfolgen.

III. Preisbestandteile und Zahlungsmodalitäten

1. Die Preise für Tickets können die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen (siehe insofern die folgende Ziff. 2). Sie können per Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express) oder per SEPA-Lastschriftverfahren zahlen. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist im Preis enthalten.

2. Bei der Internet-Bestellung werden Bearbeitungsgebühren sowie Porto- und Versandkosten erhoben, die je nach Veranstaltung variieren können. Diese Gebühren werden Ihnen bei der Bestellung im Warenkorb angezeigt, darüber hinaus entstehen keine weiteren nicht ausgewiesenen Kosten.

3. Die Zahlungsabwicklung für VISA und MasterCard erfolgt über die CTS EVENTIM Nederland B.V., Postbus 3096, 2130 KB Hoofddorp, Niederlande, eine Tochtergesellschaft der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA.

IV. Kein Verbraucher-Widerrufsrecht

Ein Widerrufsrecht für Verbraucher besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB), insbesondere besteht kein Widerrufsrecht für Veranstaltungstickets. Das heißt, soweit die CTS EVENTIM Sports GmbH im Namen der Veranstalter Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, besteht kein Widerrufsrecht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die CTS EVENTIM Sports GmbH namens des Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

V. Hinterlegung von Tickets

Erfolgt die Buchung wenige Tage vor der jeweiligen Veranstaltung, so werden die Tickets nicht mehr an Sie versendet. Bietet der Veranstalter die Möglichkeit einer "Hinterlegung" an, werden die Tickets für Sie zur persönlichen Abholung am Veranstaltungsort hinterlegt. Informationen über den Ort und das Datum der möglichen Abholung entnehmen Sie den Angaben im Online-Ticket-Shop.

VI. Haftungsbeschränkungen, Ausschluss des Rücktritts bei bestimmten Pflichtverletzungen

1. Die CTS EVENTIM Sports GmbH haftet in jedem Fall unbeschränkt nach dem Produkthaftungsgesetz, für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Haftung für Schäden aus der Verletzung einer Garantie ist unbeschränkt.

2. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten), die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruht, haftet die CTS EVENTIM Sports GmbH beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

3. Außer in den in den Absätzen 1 und 2 genannten Fällen haftet die CTS EVENTIM Sports GmbH nicht für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht wurden.

4. Das Recht des Kunden, sich wegen einer nicht vom Veranstalter oder der CTS EVENTIM Sports GmbH zu vertretenden, nicht in einem Mangel der Ware bestehenden Pflichtverletzung vom Vertrag zu lösen, ist ausgeschlossen.

5. Soweit die Haftung der CTS EVENTIM Sports GmbH nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

VII. Schlussklauseln

1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

2. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Hamburg, sofern der Kunde Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist.

3. Ist der Kunde Kaufmann, so ist ausschließlicher (auch internationaler) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten Hamburg. Dies gilt im Falle von grenzüberschreitenden Verträgen auch für Nichtkaufleute. Die CTS EVENTIM Sports GmbH behält sich das Recht vor, auch jedes andere international zuständige Gericht anzurufen.

4. Die Europäische Kommission stellt ab dem 15.02.2016 HIER eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit. Unsere E-Mail-Adresse lautet info@eventimsports.de.

5. Die CTS Eventim Sports GmbH ist nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Stand: Februar 2017





Allgemeine Verkaufsbedingungen der FC Red Bull Salzburg GmbH

I. Geltung

Die Lieferungen und Leistungen der FC Red Bull Salzburg GmbH (nachfolgend als "Klub" bezeichnet) erfolgen ausschließlich aufgrund dieser allgemeinen Verkaufsbedingungen. Entgegenstehende oder von diesen allgemeinen Verkaufsbedingungen abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erkennt der Klub nicht an, es sei denn, er hätte ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt. Vertragserfüllungshandlungen des Klubs gelten insofern nicht als Zustimmung zu von diesen Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Diese allgemeinen Verkaufsbedingungen gelten sowohl für den Verkauf von Einzeltickets, d.h. Tickets mit Gültigkeit für jeweils ein Spiel und Kombinationen solcher Einzeltickets, als auch für Dauerkarten (gemeinsam als "Tickets" bezeichnet). Darüber hinaus gelten diese allgemeinen Verkaufsbedingungen als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien.

II. Vertragsabschluss

Tickets können unmittelbar vor Ort, in den Vorverkaufsstellen oder im Online Ticket-Shop erworben werden. Richtet der Kunde über den Online Ticket-Shop eine Bestellung an den Klub, so ist der Kunde vierzehn Tage ab Zugang dieses Angebotes daran gebunden. Die Bestellung einer Dauerkarte im Online Ticket-Shop erfordert neben der Kartenbestellung im Online Ticket-Shop zusätzlich die Zusendung eines vollständig ausgefüllten und unterzeichneten Dauerkarten-Vertrages, welcher innerhalb von zwei Wochen ab Eingang der Internetbestellung beim Klub einzugehen hat. Geht der Dauerkarten-Vertrag nicht innerhalb der genannten Frist beim Klub ein, so gilt die Bestellung des Kunden als storniert. Für einen wirksamen Vertragsabschluss im Fernabsatz (Online Ticket-Shop) bedarf das Vertragsangebot des Kunden einer ausdrücklichen Auftragsbestätigung durch den Klub. Eine allenfalls vom Bestellsystem automatisch generierte Eingangsbestätigung des Inhalts der Bestellung des Kunden gilt keinesfalls als solche Auftragsbestätigung. Die Zusendung elektronischer Tickets, die vom Kunden selbst gedruckt werden ("print@home"), ist einer ausdrücklichen Auftragsbestätigung gleichzuhalten. Eine nachträgliche Stornierung oder ein Rücktritt vom Vertrag sind nicht möglich. Ist die gewünschte Preiskategorie nicht mehr verfügbar, wird der Kunde davon und über mögliche Alternativen informiert. Der Klub behält sich vor, Dauerkarten-Inhaber bei der Ticketvergabe zu bevorzugen.

III. Geltungsdauer – automatische Verlängerung von Dauerkarten

Einzelkarten gelten jeweils für das auf der Karte genannte Spiel. Bei Terminverschiebungen behält die Karte ihre Gültigkeit, Umtausch oder Rückgabe ist ausgeschlossen. Dauerkarten sind für die jeweilige Saison gültig, für die sie erworben wurden. Die Geltungsdauer beginnt jeweils am 01.07. und endet am 30.06. des Folgejahres. Der Dauerkarten-Vertrag verlängert sich jeweils automatisch für die Folgesaison und der Dauerkarten-Kunde erhält automatisch eine Dauerkarte für die Folgesaison per Post zugestellt, sofern keine der Parteien bis 15.05. des jeweiligen Jahres das Vertragsverhältnis schriftlich ohne Angabe von Gründen kündigt. Eine Kündigung seitens des Kunden ist postalisch unter Angabe von Name, Adresse, Kundennummer und Platz-/Sektor-Nummer ausschließlich an folgende Adresse zu richten:
FC Red Bull Salzburg GmbH, Ticketing & Service Center, Oberst-Lepperdinger-Straße 19/2, A-5071 Wals bei Salzburg. Alternativ kann die Kündigung auch per E-Mail an folgende E-Mail-Adresse erfolgen: tickets@redbullsalzburg.at

IV. Rücktrittsrecht im Fernabsatz

Das Rücktrittsrecht gemäß § 5e KSchG ist für den Erwerb von Einzelkarten ausgeschlossen, da es sich bei den Leistungen des Klubs um Freizeitdienstleistungen im Sinne des § 5f Z 7 KSchG handelt.

V. Information zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 Verordnung (EU) 524/2013 (ODR-Verordnung)

Ab dem 15. Februar 2016 stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.

VI. Preise und Leistungen

Alle von uns genannten Preise beinhalten sämtliche Abgaben und Steuern. Allfällige Versandkosten und sämtliche weitere Spesen, Nachnahmegebühren, Import- oder Exportspesen, etc. hat vorbehaltlich abweichender Bestimmungen stets der Kunde zu tragen. Änderungen der Preise, Termine und Verfügbarkeit der auf der Website angegebenen Leistungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Für Dauerkarten gelten die jeweils aktuellen Preise für die entsprechende Saison. Diese ergeben sich für das erste Jahr aus dem Dauerkarten-Vertrag und werden dem Kunden für das jeweilige Folgejahr im Frühjahr rechtzeitig durch ein Informationsschreiben bekannt gegeben. Mit dem jährlichen Dauerkarten-Informationsschreiben erhält der Kunde die Gelegenheit, Änderungswünsche wie z.B. Kategorieänderungen oder Sitzplatzänderungen abzugeben. Diese werden wirksam, wenn der Klub die Änderungswünsche schriftlich bestätigt oder dem Kunden eine entsprechende Dauerkarte zukommen lässt. Der Klub behält sich das Recht vor, den Sitzplatz des Dauerkarten-Kunden (auch während einer Saison) innerhalb derselben oder einer vergleichbaren Kategorie zu ändern; der Kunde hat daher keinen Anspruch auf einen bestimmten Sitzplatz. Sofern sich hinsichtlich der Preise oder der Leistungen im Vergleich zur Vorsaison Änderungen ergeben, gilt das Kündigungsrecht gem. Punkt III.

VII. Fälligkeit und Zahlungsbedingungen

Sämtliche Bestellungen, insbesondere Einzelkarten sowie Dauerkarten für die erste Saison, sind vom Kunden unverzüglich mittels der vom Klub zur Verfügung gestellten Zahlungsmittel zu begleichen. Zahlungen des Kunden gelten erst im Zeitpunkt des Einganges auf dem Geschäftskonto des Klubs als geleistet. Bei allfälligem Zahlungsverzug des Kunden werden dem Kunden Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe in Rechnung gestellt. Allfällige Mahngebühren und Bankspesen werden dem Kunden weiterverrechnet. Der Preis für Dauerkarten für Folgesaisonen wird in der ersten Juni-Woche fällig. Im Falle der Vereinbarung einer Teilzahlung und einer Änderung an der Dauerkarte nach Bezahlung der 1. Rate (Juni) und vor Bezahlung der 2. Rate (Dezember), ist der noch offene Betrag zum Zeitpunkt der Änderung vollständig zu begleichen.

VIII. Übergabe an den Kunden

Tickets, welche vor Ort erworben werden, werden in der Regel sofort übergeben. Tickets, welche im Fernabsatz bestellt werden und welche der Klub bis eine Woche vor dem Spieltag bzw. bei Dauerkarten eine Woche vor dem ersten Spieltag der Saison bestätigt, werden an die angegebene Adresse versandt. Dauerkarten der Folgesaisonen werden an die im Dauerkarten-Vertrag angegebene Postadresse versandt. Das Versandunternehmen wird vom Klub ausgewählt, der Kunde trägt sowohl Kosten als auch Gefahr des Versands.

IX. Weitergabe von Tickets

Zur Vermeidung von Gewalttätigkeiten und Straftaten im Zusammenhang mit dem Besuch der Veranstaltung, zur Durchsetzung von Stadionverboten, zur Unterbindung des Weiterverkaufs von Tickets zu überhöhten Preisen und zur Trennung von Anhängern der aufeinandertreffenden Mannschaften während eines Fußballspiels, liegt es im Interesse des Klubs, die Weitergabe von Tickets einzuschränken. Dem Kunden ist es daher nicht gestattet,
a.) Tickets über Internetauktionen (z.B. eBay, amazon) oder sonstige Internetmarktplätze sowie über Rundfunk, Presse oder andere Medien sowie in sonstiger Weise öffentlich anzubieten, sofern die Möglichkeit besteht, dass dadurch ein Preis erzielt wird, der den Verkaufspreis des Klubs übersteigt,
b.) Tickets entgeltlich oder unentgeltlich an Anhänger von Gastvereinen weiterzugeben,
c.) Tickets ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung des Klubs gewerblich oder kommerziell zu veräußern oder im Rahmen von Gewinnspielen, Reise- oder Hospitality-Angeboten oder öffentlich zu Werbe- oder Marketingzwecken zu verwenden, und
d.) Tickets entgeltlich oder unentgeltlich an Personen weiterzugeben, die mit einem nationalen oder auf die Red Bull Arena beschränkten Stadionverbot belegt sind.

Der Klub behält sich vor, Personen, die gegen oben genannte Verbote verstoßen, zukünftig den Erwerb von Tickets zu verweigern und bestehende Tickets ohne Ersatz zu sperren, im Fall eines Dauerkarten-Vertrages, den entsprechenden Vertrag außerdem aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung zu kündigen, sowie weiters ihnen gegenüber ein Stadionverbot auszusprechen und/oder weitergehende zivil- und/oder strafrechtliche Maßnahmen einzuleiten. Auf Verlangen des Klubs ist der Kunde verpflichtet, Namen, Geburtsdaten und Anschriften derjenigen Personen mitzuteilen, an die er die Tickets weitergegeben hat.

X. Ermäßigte Karten und Kinderkarten

Kinderkarten gelten vom 7. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr (6 bis inklusive 13 Jahre) gegen Vorlage eines gültigen Lichtbild-Ausweises. Kinder unter 6 Jahren haben kostenlosen Zutritt und benötigen kein Ticket. Ermäßigte Tickets gelten nur für Schüler, Studenten, Pensionisten, Zivil- und Präsenzdiener, Jugendliche vom 15. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr (14 bis inklusive 17 Jahre) und Menschen mit Behinderung in Verbindung mit einem gültigen Lichtbild- bzw. Behindertenausweis. Die Weitergabe von ermäßigten Tickets ist ausschließlich an Personen zulässig, die ebenfalls über die Voraussetzungen zum Erwerb eines ermäßigten Tickets verfügen. Im Falle eines Verstoßes behält sich der Klub die Geltendmachung der Rechte gemäß Punkt IX. vor.

XI. Schadenersatz

Sämtliche Schadenersatzansprüche sind in Fällen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Das Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Die in diesen Verkaufsbedingungen enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen über Schadenersatz gelten auch dann, wenn der Schadenersatzanspruch neben oder anstelle eines Gewährleistungsanspruches geltend gemacht wird.

XII. Zustimmungen, Adressänderung

Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass die dem Klub im Zuge der Vertragserfüllung bekannt gegebenen personenbezogenen Daten des Kunden vom Klub automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Der Kunde erteilt im Zusammenhang mit der gekauften Karte und/oder der damit besuchten Veranstaltung seine ausdrückliche Zustimmung, dass jegliche bildliche Darstellung von ihm ohne Vergütung und ohne zeitliche und räumliche Einschränkung erstellt und mittels jedes derzeitigen oder künftigen technischen Verfahrens verwertet werden darf. Der Kunde stimmt zu, dass keine gefährlichen Gegenstände, wie insbesondere spitze oder harte Gegenstände zu Veranstaltungen mitgenommen werden dürfen und zu diesem Zwecke Kontrollen durch das Personal des Klubs stattfinden. Der Kunde ist verpflichtet, dem Klub Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse bekannt zu geben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden. Dauerkarten-Inhaber, die dem Klub eine gültige E-Mail-Adresse bekannt geben, stimmen zu, gegebenenfalls Informationen oder allfällige Rechnungen per E-Mail zu erhalten. Liegt dem Klub keine E-Mail-Adresse vor, so erhält der Kunde allfällige Rechnungen auf dem Postweg.

XIII. Stadionordnung

Der Kunde und/oder Besucher der Red Bull Arena unterwirft sich der Stadionordnung.

XIV. Salvatorische Klausel

Sofern eine Bestimmung dieser allgemeinen Verkaufsbedingungen unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

XV. Sprache

Die gegenständlichen allgemeinen Verkaufsbedingungen liegen in deutscher und englischer Sprache vor. Im Falle von Abweichungen der beiden Versionen gilt die deutsche Version als maßgeblich.

XVI. Rechtswahl, Gerichtsstand
Es gilt österreichisches Recht. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechts wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragsparteien vereinbaren österreichische, inländische Gerichtsbarkeit. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, wird als exklusiver Gerichtsstand das für die Stadt Salzburg sachlich zuständige Gericht vereinbart.

Stand: Juni 2017